SF Lotte
3. Liga News

Sportfreunde Lotte Tabellenführer in der 3. Liga

Der 7. Spieltag ist absolviert und die 3. Liga hat einen neuen Tabellenführer: Aufsteiger Sportfreunde Lotte ist der große Gewinner dieses Spieltags und grüßt vom Platz an der Sonne. Auch ansonsten ist viel Weiteres passiert, alles Wichtige dazu in den nächsten Absätzen.

Zebras stolpern in Wiesbaden

Es war alles angerichtet für eine schöne Freitagabendpartie unter Flutlicht. Und eine solche schöne wurde es dann auch für die Hausherren. Eigentlich im Mittelfeld der Tabelle zu Hause, hatten die Wiesbadener über die gesamten 90 Minuten – mit Ausnahme einer kurzen Phase nach der Halbzeit – das Zepter in der Hand. Ein verdienter Foulelfmeter brachte die Wiesbadener in Führung. Anschließend spielten sie ihre Konter so gekonnt aus, dass ein klarer Sieg dabei herauskam. Der MSV Duisburg bleibt zwar auf den Aufstiegsrängen, muss aber die erste Niederlage der Saison hinnehmen und das gleich recht deutlich. Der SV Wehen-Wiesbaden klettert auf Rang 9 mit nun 10 Punkten.

Sportfreunde Lotte zum ersten Mal Tabellenführer

Mit einem 3:1-Auswärtssieg kommen die Sportfreunde aus Lotte auf dieselbe Bilanz wie der MSV von 4-2-1, haben aber das bessere Torverhältnis und sind somit alleiniger Tabellenführer. Nach dem Coup im Pokal gelingt dem Team aus dem Westen nun die nächste Überraschung. Als Aufsteiger überhaupt erst einmal bezwungen, zeigten sie bei Hansa Rostock eine überzeugende Leistung und sackten verdient die 3 Punkte ein. Von der 2. Bundesliga dürfen die Fans nun träumen, die Spieler sollten konzentriert bleiben und an diese Leistung anknüpfen. Mit dem Abstieg wird das Team wohl nichts zu tun haben, wenn sie die aktuellen Leistungen konservieren können.

Werder Bremen II gewinnt das Kellerduell

Für Mainz II wird es langsam richtig finster. Nur Preußen Münster und der FSV Frankfurt sind mit 4 Punkten noch schlechter als die Mainzer mit ihren 5 Punkten. Auch bei Bremen II reichte es nun nicht zu Punkten. Auf dem legendären „Platz 11“ neben dem Weserstadion kamen die Bremer zum immerhin schon 3. Sieg in ihrer Saison. Mit 9 Punkten erreichen sie damit Rang 14 und machten eine Big Point im direkten Kampf um den Klassenerhalt. Dass es für beide Teams um nichts anderes als diesen Klassenerhalt geht, war schon vor Saisonbeginn klar. Dabei hatte Melvyn Lorenzen das Glück, in der 84. Minute den späten Siegtreffer zu erzielen. Schlappe 400 Zuschauer machte er damit zufrieden. Mainz II bleibt auf Rang 18 und damit einem Abstiegsrang.

Foto: wikimedia/Rolf Grundke