MSV-Arena_Duisburg_02
3. Liga News

3. Liga: MSV Duisburg verlängert mit Trainer Gruev bis 2019

Es ist erst seine erste Station als Cheftrainer, doch beim MSV Duisburg ist man so zufrieden mit der Arbeit von Ilia Gruev, dass man jetzt seinen Vertrag vorzeitig bis 2019 verlängert hat. Sportdirektor Ivica Grlic begründete diesen Schritt seitens der Vereinsführung dann auch mit warmen Worten, angesichts der dauerhaften Tabellenführung in Liga 3 auch kein Wunder:

„Ilia hat unsere Erwartungen erfüllt, die wir bei seiner Verpflichtung in ihn gesetzt haben.“

In der Rückrunde der vergangenen Zweitligasaison war Gruev noch – nachdem in abgeschlagener Situation Nachfolger von Gino Lettieri wurde – knapp am Klassenerhalt gescheitert. Dennoch hielt man an Gruev fest.

Gruev ist ein alter Bekannter in Duisburg

Ein Plus, das schon damals für seine Verpflichtung sprach: Gruev war schon als Spieler (2000 bis 2004) und als Co-Trainer (2012/13) beim MSV Duisburg tätig, musste sich also nicht lange eingewöhnen, auch wenn die handelnden Personen größtenteils nach dem Lizenzentzug andere wurden. Die Konstante ist beim MSV Duisburg aber Ivica Grlic, mit dem Ilia Gruev noch zusammen auf dem Rasen gestanden hatte.

Auch Gruev war natürlich erfreut über die vorzeitige Vertragsverlängerung. Sein voriges Arbeitsverhältnis hätte bis zum Sommer 2017 gedauert, nun wird er – so nichts schief geht – bis Sommer 2019 in Duisburg an der Seitenlinie coachen.

Klar formuliertes Ziel 2. Bundesliga

Gleichzeitig machte Grlic aber auch klar, dass man sich Erfolg von Gruev wünsche. Und der kann in der aktuellen Lage nur bedeuten, dass man in die 2. Bundesliga zurückkehrt – und dort dann auch bleibt. Langfristig träumt man in Duisburg ohnehin davon, wieder in der 1. Bundesliga zu spielen. Ob das Ziel mit Gruev erreicht werden wird, steht dann aber auf einem anderen Blatt. Am Sonntag muss Gruev mit seiner Mannschaft erst einmal weitere Punkte in der 3. Liga sammeln, Gast ist ab 14h Preußen Münster.
Foto:wikimedia/Sascha Brück