3. Liga News

3. Liga: FSV Frankfurt verpflichtet Milad Salem

Obwohl Milad Salem Nationalspieler ist, dürfte sein Name den wenigsten Fußballinteressierten ein Begriff sein. Das könnte daran liegen, dass er Nationalspieler von Afghanistan ist, keiner ausgewiesenen Macht im Fußball, die sich auch noch nie für ein großes Turnier qualifizieren könnte. Dennoch zählt er damit immerhin zu den besten Fußballspielern in dem 30 Millionen Einwohner zählenden Land, in dem Fußball allerdings nicht so verbreitet ist wie in Europa. Inoffizieller Nationalsport in Afghanistan ist Buzkashi, ein traditionelles Reiterspiel. Milad Salem hat sich dennoch für den Fußball entschieden.

Insgesamt drei Neuzugänge beim FSV

Darin ist er jetzt wieder in der deutschen 3. Liga gelandet. Denn der FSV Frankfurt, aktueller Absteiger aus der 2. Bundesliga in die 3. Liga, hat Milad Salem unter Vertrag genommen. Grund dafür waren aber nicht allein Salems Fähigkeiten, sondern auch der Umstand, dass man im Kader des FSV Frankfurt etliche Verletzte zu beklagen hat. Deshalb verpflichtete man neben Salem auch noch zwei weitere Spieler:

  • Smail Morabit
  • Dennis Russ

Auch sie sollen dazu beitragen, den FSV Frankfurt sicher in der 3. Liga zu halten.

Salem ist ein alter Bekannter

Der Sportdirektor des FSV Frankfurt, Roland Benschneider, erklärte auf der vereinseigenen Webseite, dass der Wechsel von Milad Salem aber die letzte Transfer-Aktivität in diesem Winter sei. Salem war in Deutschland aufgewachsen, hatte schon in der Jugend für den FSV Frankfurt gespielt. Man kennt sich also am Bornheimer Hang. Zuletzt hatte er für Holstein Kiel gekickt, davor für den SV Wehen Wiesbaden, allesamt ebenfalls Clubs in der 3. Liga. Salem kann sowohl im Mittelfeld als auch im Angriff eingesetzt werden.
Foto:(C)3liga.de