3. Liga News

3. Liga: Baris Özbek vom MSV Duisburg rastet völlig aus

Abseits des Sportlichen war es wohl der Aufreger des 17. Spieltags der 3. Liga. Sicher, in der Tabelle hat sich auch einiges getan. Was der immerhin schon 30 Jahre alte Veteran Baris Özbek sich im Trikot des MSV Duisburg bei dessen Spiel in Lotte leistete, stellte aber alles in den Schatten. Ihn erwartet trotz einiger Provokationen der Lotter eine sehr harte Strafe. Seinem Team, das auch ohne ihn mit 2:0 bei den Sportfreunden Lotte gewann, erwies er damit einen Bärendienst.

Berechtigte Rote Karte für Özbek nach Tätlichkeit

Was war geschehen? In der 30. Minute der Partie im höchsten Norden von Nordrhein-Westfalen waren die Zebras aus Duisburg schon in der 9. Minute durch Kingsley Onuegbu in Führung gegangen, hatten das Spiel zudem weitgehend im Griff. Dann überlief ein Lotter Spieler den Duisburger Janjic im Mittelfeld, der zu einem taktischen Foul griff und zu Recht die Gelbe Karte erhielt.

Doch dann wurde es unübersichtlich. Im folgenden kleinen Spielerauflauf schubste Özbek ohne Not einen Lotter Spieler von sich, der allerdings wie im Fußball üblich von einem kleinen Schubser gleich zu Boden fiel. Eine Tätlichkeit von Özbek, die berechtigte Rote Karte folgte auf dem Fuße.

Tumult und weitere Tätlichkeiten von Özbek

Dann allerdings ging es erst richtig los. Erst stieg Özbek seinem am Boden liegenden Kontrahenten noch mal auf den Fuß, dann wurde er beim Weg in die Kabine von mehreren Lottern verfolgt, denen er rundum ins Gesicht wischte, woraufhin diese wiederum zu Boden fielen. Erst ein herbeieilender Betreuer des MSV Duisburg konnte den völlig wild gewordenen Baris Özbek einfangen und vom Spielfeld geleiten. Trotz aller Provokationen durch die Lotter muss Özbek sich da besser im Griff haben, zumal er schon vier Jahre im Hexenkessel von Galatasaray Istanbul spielte. Was sind da schon 4.000 Zuschauer in Lotte? Özbek erwartet in jedem Fall eine extrem lange Sperre. Damit hat er sich selbst erst einmal aus dem Spiel genommen.
Foto: flickr.com/Textilvergehen